Skip to main content

Diätessen

Ein immer wiederkehrendes Thema in Verbindung mit einer Gewichtsreduktion ist das richtige Diätessen. Damit du hier auf die richtige Bahn kommst und spielerisch dein Idealgewicht erreichst, zeigen wir dir die wichtigsten Tipps und Informationen in der Übersicht.

 

1. Vermeide den Kauf von Light Produkten

Lightprodukte enthalten u.a. Fettersatzprodukte und Süßstoffe. Diese wirken sich negativ auf deinen Stoffwechsel aus. Fettersatzstoffe sorgen zudem dafür, dass die Regulierung der Nahrungsaufnahme stört. So isst man viel mehr, als man eigentlich benötigt.

Süßstoff sendet an dein Gehirn eine Nachricht wie „Achtung! Gleich kommt sehr energiereiche Nahrung!“ Da dieser Fall aber nicht eintritt, fordert dein Gehirn Nachschub an. Also trinkt oder isst man auch hier viel mehr, als man eigentlich bräuchte, nur weil das Gehirn künstlich ausgetrickst worden ist.

 

2. Iss bewusst und lerne zu genießen

Nimm dir genügend Zeit für deine Mahlzeiten. Vermeide es, nebenbei zu telefonieren oder Fern zu sehen. Denn wenn du abgelenkt vom eigentlichem Essen bist, kannst du nicht rechtzeitig dein Sättigungsgefühl wahrnehmen und beginnst, zu viel zu essen.

 

Setzte dich daher bewusst mit deiner Mahlzeit hin und nehme deine Nahrung voll wahr: Wie ist die Konsistenz, wie riecht es, welche Geschmacksnuancen hat deine Mahlzeit. All diese Dinge kannst du dir während deiner Mahlzeit durch den Kopf gehen lassen. So beginnst du deine Nahrung wieder bewusst zu genießen. Eine optimale Grundlage für eine perfekte Verdauung. Denn auch wenn der Spruch schon alt ist : „Gut gekaut, ist halb verdaut!“

 

3. Greife zu Vollkornprodukten

Herkömmliche Getreidesorten werden fast vollständig von ihrer Schale (Kleie) befreit. Bei Vollkornprodukten ist dies nicht der Fall. Hier wird das ganze Korn verarbeitet. Das Endprodukt ist dadurch vitalstoffreich, enthält eine hohe Ballaststoff-Dichte und besitzt sogar gesundheitsfördernde Eigenschaften.

 

Der hohe Ballaststoff– Anteil begünstigt deine Gewichtsreduktion auf diverse Arten. Zum einen quellen sie nach dem Essen in deinem Magen auf. Die gegessene Menge weist daher ein höheres Volumen im Magen auf und dein Sättigungsgefühl bleibt länger bestehen. Der zweite Aspekt wirkt sich positiv auf deine Verdauung aus. Durch die quellende Eigenschaft können Abfallprodukte einfacher aus dem Körper transportiert werden.

 

4. Stelle keine Verbote auf

Klare Regeln sind vorteilhaft aber Verbote können einen in ein absolutes emotionales Loch während einer Diät stürzen. Es klingt super gut und motivierend : „Ab sofort keine Süßigkeiten mehr! “ Früher oder später holen dich deine Gelüste aber wieder ein.

 

Dann bekommst du den Gedanken an deine Lieblingsschokolade oder dein Lieblingseis gar nicht mehr aus dem Kopf und allein vom Gedanken läuft dir der Speichel im Mund zusammen. Wenn du nun versuchst, dieses Verlangen einfach weg zu ignorieren,  wirst du dich später in einer absoluten Fressattacke wiederfinden. Wenn du dir also keine Verbote aufstellst, nimmst du so den künstlich erzeugten psychischen Druck aus der Angelegenheit.

 

Erlaubt ist alles – aber in Maßen. Nimm dir kleine Portionen und genieße sie. Vermeide es, dir direkt eine ganze Packung von deiner Lieblingssüßigkeit zu nehmen. Alternativ kannst du dir pro Tag auch eine Portion der gewählten Süßigkeit einteilen. 50G Schokolade pro Tag lindern deine Lust auf große Fressattacken und fühlen sich gleichzeitig wie eine kleine Belohnung an.

 

5. Ein kleiner Snack vorm Schlafen gehen ?

Ab 18.00 Uhr nichts mehr essen. Dies ist einer der Standardsätze, die man in Verbindung mit einer Diät immer wieder zu hören bekommt. Doch diese Aussage ist so nicht korrekt. Es ist richtig, dass dein Stoffwechsel in den Abendstunden anders arbeitet, als am frühen Morgen. Jedoch kannst du auch abends noch etwas essen. Es kommt nur auf die richtigen Lebensmittel an.

 

Damit du auch nachts deine Fettverbrennung aktiv hälst solltest du abends auf möglichst eiweißreiche Kost zurückgreifen wie z.B. Fisch, Fleisch oder Käse. Kohlenhydratreiche Nahrung gilt es zu späten Abendstunden zu vermeiden, wenn du endlich einen sexy Körper haben möchtest. Sie können abends nicht mehr richtig verstoffwechselt werden und landen quasi direkt auf den Hüften in deinem Fettdepot.

 

Achte darauf deine letzte Mahlzeit ca. 3-4 Stunden vor dem Schlafen gehen zu dir zu nehmen. Wenn du also um 00.00 Uhr schlafen gehen möchtest, ist es legitim um 21.00 Uhr noch eine kleine Mahlzeit zu dir zu nehmen.

 

Mit einer bewussten ausgewogenen Ernährung kannst du während deiner Gewichtsreduktion nichts falsch machen. Alles ist erlaubt aber in Maßen. So wirst auch du schnell dein Traumbody erreichen. Wenn du hingegen darauf achtest, die richtigen Supplemente zusätzlich zu deiner Ernährung einzunehmen, steht deinem Traumgewicht nichts mehr im Weg. Mittels natürlichen Supplementen unterstützt du deinen Stoffwechsel zusätzlich und deine Gewichtsreduktion wird dir noch einfacher von der Hand gehen.

 

Ohne großen Mehraufwand hältst du so deine Ernährung zu jedem Zeitpunkt völlig unter Kontrolle. Du wirst aktiv damit beginnen, ein Leben im Einklang zu leben. Denn nur ein Stoffwechsel- angeregter Körper, der zusätzlich entschlackt und entgiftend wird, wird dir nicht nur deinen Traumbody, sondern strahlende Lebenskraft geben, der niemand widerstehen kann.

Mehr Abnehmen Tipps gibt es auf unserer Startseite.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *